Katja Prochazka

Mein Name ist Katja Prochazka. Es ist mir ein Anliegen und eine Freude zugleich, Qi-Gong seit 2019 im Ganzheitlichen Zentrum Aquarius anbieten zu dürfen. Die sanften Übungen wirken ausgleichend und kräftigend zugleich. Ich durfte die positiven Wirkungen auf Körper und Seele selbst erfahren und freue mich, dies als qualifizierte Kursleiterin nun auch an andere Menschen weiterzugeben (s. Kursbeschreibung).

„Qi Gong ist optimal geeignet, Stress zu bewältigen und zu entspannen.

Wir freuen uns, seit Oktober 2019 Kurse von einer qualifizierten Kursleiterin in

unseren Räumen anbieten zu können!“

Nicole Grellner

Hier ein Überblick zu meinen Qualifikationen:

Von 2003-2017 war ich als Übungsleiterin im Gymnastik- und Fitnessbereich im Sportverein tätig. Die DOSB-Übungsleiter C-Lizenz verlängere ich regelmäßig durch Lehrgänge. Mit dem Diplom „Mein Rücken“ vertiefte ich 2016 meine Kenntnisse speziell für den Wirbelsäulenbereich, welcher auch auch beim Qi-Gong eine zentrale Rolle spielt.

Schon vor rund 20 Jahren entdeckte ich Qi-Gong für mich. Es ließ mich den stressigen Alltag besser bewältigen – so integrierte ich später Qi-Gong-Einheiten auch in meine Gymnastikstunden. Die Teilnehmer waren meist ebenso begeistert wie ich selbst. Ein glücklicher Zufall ließ mich Ende 2018 auf eine erfahrene Qi-Gong-Lehrerin stoßen, bei der ich die 2-jährige Kursleiter-Ausbildung im medizinischen Qi-Gong absolvierte. Erster Schwerpunkt der Ausbildung waren die „18 Harmoniefiguren Shibashi“. Viele weitere Übungen und Inhalte werden vertieft, wie z. B. die Stab-Übung, Die 3 Dantian öffnen in 4 Himmelsrichtungen, Qi-Gong-Gehen sowie Übungen/Meditationen aus dem stillen Qi-Gong.

Die begleitende Theorie über die TCM (Traditionelle Chinesische Medizin), zu der Qi-Gong ja gehört, ist faszinierend und erklärt die tiefgreifenden Zusammenhänge. Dazu gehören z. B. die Lehre von Yin und Yang, den fünf Elementen/Wandlungsphasen, Energieleitbahnen/Meridiane, was ist das Chi und wie nährt bzw. mehrt man es? Auch weitere Bausteine der TCM wie Akupressur, Ernährung nach den 5 Elementen oder Massagetechniken werden erläutert und z. T. angewendet. Ich werde auch weiterhin intensiv damit arbeiten – denn Qi-Gong ist eine Lebenspflege, die durch stetes Praktizieren seine Wirkung entfaltet.